Ein Blog über klassische Fantasy, Miniaturen, Rollenspiele, Retro-Gaming und mehr ;-)

Silversword (iPad)

Silversword ist ein ein waschechtes klassisches Rollenspiel für das iPad, das ganz nach dem Rollenspiel-Urvater “The Bard’s Tale” kommt (das wiederum zu einer Familie von Klassikern wie z. B. “Wizardry” oder “Might & Magic” gehört).

Mit einer bis zu siebenköpfigen Party macht man sich auf, die Welt Tarnak zu erforschen. Wie für klassische “step by step” Rollenspiele üblich, wird dabei nur 1/4 des Bildschirms für die eigentliche Spielgrafik genutzt. Der Rest wird von der großen Party-Anzeige sowie dem Text-Log für die Eregnisse und Kampfergebnisse während des Spiels genutzt. Selbstverständlich gibt es auch “nur”Standbilder zu bewundern (hier hatte die “Bard’s Tale” zumindest immer eine einfache Animation zu bieten).

Die Spielregeln orientieren sich dabei ganz klassischen an einer frühen D&D/d20 Version. Und wie für einen “Bard’s Tale” Titel üblich, kommt es auch wieder voll und ganz auf die ideale Zusammenstellung der “Party” an. Ein Dieb und ein Barde sind Pflicht. Kämpfer können ordentlich Treffer einstecken und einigermaßen austeilen. Doch die waren Stars des Spiels sind die Zauberer-Klassen, die mit steigendem Level ganze Gegnerhorden auf einen Schlag auslöschen können. Mindestens zwei – noch besser drei Zauberer sollten es schon sein. Diese können übrigens dann durch späteren Klassenwechsel noch weitere Zauberer hinzulernen.

Spiele dieses Genres leben zum einen vom Minimalismus und zum anderen von ihrer Vielzahl an Gegnern, Zaubersprüchen, Dungeons und Gegenständen. Mit über 400 Items, über 90 Sprüchen und Liedern, über 100 Monstern und über 30 Karten reicht das spiel zwar bei weitem nicht an sein großes Vorbild heran (Bard’s Tale III: über 100 Sprüche, über 500 Monster, über 84 Dungeons, etc.). Für einen iPad Titel reicht es aber allemal.

Warum ich das alles schreibe? Weil es sie noch gibt! Rollenspiel-Perlen die sich an alten Klassikern orientieren, abseits vom MMO-Einheitsbrei oder story- und/oder grafiklastigen Titeln wie Mass Effect, Dragon Age oder Skyrim. Silversword ist genau das, was Rollenspiele früher einmal waren. Ein “zurück zu den Wurzeln”. Und das iPad scheint mir die ideale Plattform dafür zu sein.

Kurz gesagt: Unbedingt kaufen und Spielen. Es soll übrigens auch eine “Light” Version zum antesten geben.

Und eine weitere Sache: Das spiel erfährt regelmäßige Updates und Expansions! Und es gibt eine Automap!

About these ads

2 Antworten

  1. Hallöchen!

    Ich arbeite eifrig daran, an das Vorbild heranzukommen ;-)

    Gruß
    Mario
    Silversword Developer

    15. Oktober 2012 um 14:39

  2. Ein paar Sachen gefallen mir auch besser: Der “Charge” Befehl oder einfach die Möglichkeit die Befehl aus der vorherigen Runde zu wiederholen macht das Ganze schon etwas einfacher und angenehmer zu spielen. :-) Nur Mit dem Reaktionsspielchen beim Schlösser knacken kann ich mich nicht so ganz anfreunden.

    Ich bleibe auf jeden Fall an dem Spiel dran.

    BTW – nettes “Ultima” Rätsel.

    19. Oktober 2012 um 11:40

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.